Drucken

News

Der 11. Lehrer-Drachenbootcup 2017: Die „Bau-Paddels“ landen auf dem Siegertreppchen!11.09.2017

Am Freitag, den 1. September fand der 11. Lehrer-Drachenbootcup an der Maschsee-Quelle, ausgetragen von dem Sport-Club Hannover, statt. Die BBS 3 nahm das 10. Mal daran teil. In diesem Jahr gab es gleich mehrere Innovationen. Das BBS 3-Drachenbootteam trat mit einem neuen Teamnamen und neuen Trikots an. Das auf die Trikots gedruckte Logo entstand im Rahmen eines Schülerprojektes, welches Birgit Bunt mit der Schulklasse der Schilder- und Lichtreklamehersteller durchführte. Das Drachenboot-Team wählte aus mehreren von dem Lehrer-Kollegium vorgeschlagenen Namen den Teamnamen „Die Bau-Paddels“ aus. Jeder Schüler und Schülerin der Klasse entwarf auf Grundlage dieses Teamnamens ein Logo. Aus den verschiedenen Logos stimmte das Drachenboot-Team wiederum für das nun aufgedruckte Logo ab (siehe Foto).

Eine weitere Neuigkeit war die Einteilung der antretenden Mannschaften in zwei Gruppen. In der Premium-Gruppe wurden die Mannschaften zugeteilt, die sich ein eigenes Drachenboot zugelegt haben oder einen erhöhten Trainingsaufwand betreiben. In der Sport-Gruppe traten die Mannschaften an, die sich mit lediglich zwei bis drei Trainingseinheiten auf den Drachenboot-Cup vorbereiten. Des Weiteren paddelten in den Vorlaufrennen und den Finals nur jeweils zwei Mannschaften gegeneinander. In den vergangenen Jahren gingen immer drei Boote an den Start.

Auffällig war, dass die Mannschaften auf der ufernahen Bahn 1 bei jedem Vorlaufrennen zwei bis drei Sekunden langsamer waren als die Mannschaften auf der Bahn 2. Da jede Mannschaft je ein Vorlaufrennen auf Bahn 1 und 2 bestreiten musste, war dieser Nachteil ausgeglichen. Das BBS 3-Team erkämpfte sich als zweitschnellste Mannschaft in ihrer Gruppe nach der BBS ME einen Platz für das große Finale um Platz 1 und 2! Durch Streichholz ziehen wurde ausgelost, welche Mannschaft bei dem Finalrennen auf welcher Bahn antreten musste. Das Los fiel für die „Bau-Paddels“ auf die langsamere Bahn 1.  Die „Bau-Paddels“ legten dennoch beim Finalrennen unbeirrt nochmals einen Zahn zu und fuhren trotz Bahnnachteil mit 44,3 Sekunden ihre schnellste Zeit des Tages. Jedoch war die BBS ME drei zehntel Sekunden schneller und verwies die BBS 3 auf den zweiten Platz.

In diesem Jahr paddelten im BBS-3-Team P. Bock, R. Libera, M. Friebe, J. Wunnenberg, B. Spitzer, C. Büttner, Frank Büttner, R. Manderla, J. Bitter, O. Hauburg, B. Deters, C. Hesse, O. Gitlein, M. Wiedeking, R. Isernhagen, A. Wojtasiak und A. Birkner-Mathes mit. A. Thomas, seit Jahren die Schlagfrau in der ersten Reihe viel leider krankheitsbedingt kurzfristig aus. An der Trommel sorgte wie immer Ute Hensel für die nötige akustische Unterstützung. 

Es hat wieder viel Spaß gemacht. Wir freuen uns auf den nächsten Drachenboot-Lehrer-Cup im Jahr 2018 und sind am Start wenn es heißt: Ready – Attention - Go!

Mit sportlichem Gruß
Jens Wunnenberg



Drucken